Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
die_armory_waffenkammer [2017/10/27 21:01]
nalim [Dienstanweisung für die Waffenkammer]
die_armory_waffenkammer [2019/01/13 17:59] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
 +{{:​wiki:​under_construction.jpg?​400|}}
 +
 +===== Allgemeines =====
 +
 +In der Armory werden die Handfeuerwaffen der Besatzung, die zugehörige Munition sowie Explosivmaterial gelagert. Jede Squad hat ihre eigene Armory. Neben diesen gibt es Munitionslagerräume,​ aus denen es bei Bedarf Nachschub gibt. Auch die privaten Handfeuerwaffen der Zivilisten an Bord der Iason werden hier gelagert. Aufgrund der hohen Attraktivität für zwielichtige Gestalten ist die Armory nur über den benachbarten Ready Room der Marines erreichbar und zur Öffnung der Tür wird eine Codekarte oder ein vierstelliger Zifferncode benötigt.
 +
 +Verantwortlich für den Betrieb der Armory ist der ([[armorer_waffenkammerwart|Armorer]]),​ bzw. Waffen- und Gerätewart,​ in der Regel ein NCO. Dieser sorgt für Ordnung und Sicherheit und den technischen Dienst, der Inspektion, Wartung und Reparaturen umfasst soweit dies mit den in der Armory vorhandenen Mitteln und dem eigenen Ausbildungsstand durchführbar ist.
 +
 +
 +
 +
 +===== Dienstanweisung für die Waffenkammer =====
 +
 +**Stand: 040.04857**
 +
 +Die Waffenkammer ist aufgrund der dort gelagerten Waffen, Munition, Sprengstoff und anderer sicherheitsrelevanter Ausrüstung einer der sensiblen Bereiche des Schiffes. Daher ist hier mit äußerster Sorgfalt zu arbeiten. Die Waffenkammer ist jederzeit gegen unbefugten Zugriff zu schützen.
 +
 +Allgemeine Verhaltensgrundsätze:​
 +Rauchen und offenes Feuer ist verboten.
 +Essen und Trinken, sowie die Lagerung von Lebensmitteln ist verboten.
 +Behandle jede Waffe als sei sie geladen.
 +
 +
 +==== 1. Betrieb der Waffenkammer ====
 +
 +Verantwortlich für den Betrieb der Waffenkammer ist der Waffen- und Gerätewart (WuG).
 +
 +=== 1.1 Zugang zur Waffenkammer haben folgende Personen: ===
 +  * CO, XO, TO
 +  * Personal MARDET, sofern nicht unter Disziplinarermittlungen
 +
 +Mit Ausnahme geholsterter Waffen sind Waffen in der Waffenkammer entladen zu führen.
 +
 +=== 1.2 Lagerung von Waffen, Munition und Sprengstoff ===
 +Waffen sind entladen in den dafür vorgesehenen Ständern zu lagern. Magazine befinden sich bei den zugehörigen Waffen. Lose Patronen sind nur in Munitionskisten gestattet, das Mischen von Munitionssorten ist streng verboten.
 +
 +=== 1.3 Ausgabe von Waffen ===
 +Waffen werden ausgegeben von folgenden Personen:
 +  * WuG
 +  * zum Dienst in der Waffenkammer eingeteilter Marine
 +  * Personal MARDET im Notfall
 +
 +Die Ausgabetheke ist zu öffnen
 +  * von 0845-0915 und 2045-2115 (oder nach Befehl) durch den Waffen und Gerätewart (WuG) oder jemand anderen zum Dienst Eingeteilten
 +  * wenn der WuG in der Waffenkammer tätig ist
 +  * bei Bedarf, wie vor Beginn oder nach Ende einer angesetzten Übung, Einsatz, Alarm
 +
 +Ausgabezeiten:​
 +  * 0845-2115:
 +- wenn die Theke nicht geöffnet ist, übernimmt der Dienstposten aus dem Bereitschaftsraum\\
 +- Jederzeit ist ein Verantwortlicher festzulegen und auf der Tafel an der Ausgabetheke zu notieren, damit dieser bei Bedarf ausrufbar ist.\\
 +  * außerhalb dieser Zeiten: im CIC melden
 +
 +
 +==== 2. Regelung zum Besitz und Führen von Waffen an Bord der CFD Iason ====
 +
 +=== 2.1 Besitz von Waffen ===
 +Mililtärpersonal bekommt Waffen ausgehändigt,​ sofern nicht unter Disziplinarermittlungen stehend.
 +  * im Dienst: dafür zugewiesene Waffe (siehe 2.2)
 +  * weitere Waffen mit besonderer Genehmigung durch CO, XO, Einheitsführer z.B. bei Übung, Einsatz
 +  * im Alarmfall: alle zugeteilten Waffen
 +
 +Zivilpersonal bekommt Waffen nur zweckgebunden:​
 +* mit besonderer Genehmigung durch CO, XO, z.B. bei Übung, Einsatz, Alarm
 +
 +
 +=== 2.2 Führen von Waffen ===
 +Soweit nicht durch einen Befehl anders geregelt, werden im Dienst geführt:\\
 +Personal MARDET\\
 +  * jede ihnen zugeteilte Waffe
 +  * auf Dienstposten ist Lang- und Kurzwaffe zu führen
 +  * in Bereitschaft ist Kurzwaffe zu führen, Langwaffe kann geführt werden
 +Personal Flotte\\
 +  * Offiziere: Kurzwaffe
 +  * ab Specialist: Kurzwaffe empfangbar auf Anweisung des jeweiligen Einheitsführers
 +  * Kurzwaffen CIC: Empfangen und im CIC Waffenschrank verstauen
 +
 +Nach Dienstschluss gilt:
 +  * MARDET kann Kurzwaffe führen
 +  * MP führt Kurzwaffe
 +  * CO, XO, TO können Kurzwaffe führen
 +
 +Im Alarmfall, Einsatz, Übung führt Militärpersonal jede benötigte Waffe, für die eine Ausbildung besteht. Zivilisten können die ihnen zugeteilte Waffe führen.
 +
 +
 +==== 3. Regelung zum Besitz und Führen von Munition und Sprengstoff an Bord der CFD Iason ====
 +
 +=== 3.1 Lagerung und Ausgabe ===
 +Munition von nicht geführten Waffen wird in der Waffenkammer gelagert.\\
 +Für Militärpersonal gilt:
 +  * ungefüllte Magazine können am Mann gelagert werden
 +  * Magazine lagern in der Waffenkammer gefüllt
 +  * bei Ausgabe in Magazinen werden diese nicht registriert
 +  * Ausgabe von Patronenkästen erfolgt gezählt und registriert
 +Für Zivilpersonal:​
 +  * Munition zu geführten Waffen erfolgt gezählt und registriert
 +
 +Auf Befehl kann im Alarmfall Munition in jeglicher Form an Militär- und Zivilpersonal ungezählt und- registriert erfolgen.
 +
 +=== 3.2 Maximalmenge der ausgegebenen Munition ===
 +
 +Pistolen, Scharfschützen-Gewehre (z.B. Strongarm, Stryfe, Longshot) 18 Schuss\\
 +Maschinenpistolen (Stryve+Lauf,​ Rayven, Deploy) 24 Schuss\\
 +leichte Sturmgewehre (z.B.Recon, Retaliator, AT) 30 Schuss\\
 +schwere Sturmgewehre (z.B. Stampede, Rapidstrike) 72 Schuss\\
 +Maschinengewehr (z.B. Vulcan, Pyragon) 100 Schuss
 +
 +
 +=== 3.3 Granaten und Sprengstoff ===
 +Granaten 2 pro Person\\
 +Sprengstoff nur nach Qualifikation und Bedarf
 +
 +
 +==== 4. Ausgabe von Waffen und Munition ====
 +
 +=== 4.1. Ausgabe ===
 +Waffen sind an den Besitzer persönlich auszugeben. Nach Vorlage der Waffenkarte durch den Ausleiher ist von diesem das Ausgabeformular auszufüllen.\\
 +Vom Ausgeber ist
 +  * die Waffenkarte ist an den Ort der jeweiligen Waffe zu legen
 +  * Langwaffen sind mit der Mündung nach oben zu übergeben
 +  * Kurzwaffen sind mit dem Griff voran zu übergeben
 +Der Waffenempfänger prüft unmittelbar den Sicherheitszustand der Waffe.\\
 +Anschließend ist die Munition zu übergeben.
 +
 +Im Alarmfall kann auf die Registrierung ausgegebener Waffen und Munition verzichtet werden, es genügt die Nennung der Registrierungsnummer.
 +
 +=== 4.2. Annahme ===
 +Fremde Waffen werden bei der Rückgabe angenommen, die Waffenkarte muss jedoch vom Besitzer persönlich abgeholt werden.
 +
 +Waffen sind nur gereinigt und entladen anzunehmen. Bei Zivilisten ist besondere Vorsicht zu halten und bei Bedarf zu unterstützen.
 +
 +Bei der Übernahme der Waffe ist darauf zu achten dass
 +  * Langwaffen mit der Mündung nach oben übergeben werden
 +  * Kurzwaffen mit dem Griff voran übergeben werden
 +
 +Unmittelbar nach der Übernahme ist vom Waffenempfänger der Sicherheitszustand der Waffe zu prüfen. Anschließend ist die Waffe an ihren Lagerungsort zu stellen, die Waffenkarte zurückgegeben und im Ausgabeformular der Vorgang zu streichen.
 +
 +
 +==== 5. Meldung über Waffenbestand ====
 +
 +Wird ein Fehlbestand nicht ausgegebener Waffen festgestellt,​ so erfordert dies eine sofortige Meldung an den Einheitsführer MARDET mit Weiterleitung an den XO.
 +
 +Nach allgemeinem Dienstschluss erfolgt durch den WuG oder eine dazu eingeteilte Person eine Bestandsmeldung mit dem Bestandsmeldeblatt über First Sergeant MARDET und Einheitsführer MARDET an den XO.
 +
 +
 +
  
 
 die_armory_waffenkammer.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/13 17:59 (Externe Bearbeitung)
[unknown button type]
 
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki